Bei Asylbewerbern ohne Dokumente: Bamf-Chefin verteidigt Handy-Überwachung

Ab dem 1. September werden die Mobiltelefone von Asylbewerbern untersucht, um Daten einer möglichen Herkunft zu ermitteln. Die Maßnahme steht in der Kritik, doch für Bamf-Chefin Cordt soll sie letzte Zweifel ausräumen und Sicherheit geben.

Source:: n-tv.de