Geheimdienst prüft Vorfälle: 391 rechtsextreme Verdachte in Bundeswehr

Seit Auffliegen des mutmaßlichen Rechtsterroristen Franco A. ist die Bundeswehr mit dem Vorwurf konfrontiert, rechtsextreme Soldaten nicht gründlich genug auszusortieren. Der Armee-eigene Geheimdienst MAD räumt 391 rechtsextreme Verdachtsfälle ein.

Source:: n-tv.de

Be the first to comment

Leave a Reply