Eklat bei U23-Ringer-WM: Kein Kampf mit Israeli – Iraner muss verlieren

Weil sein Gegner in der nächsten Runde aus Israel kommt, muss ein junger Ringer aus dem Iran seinen Kampf verlieren. Die explizit antisemitische Boykott-Politik seines Landes, so die perverse Logik, verbietet jeglichen Kontakt. Nun fordert der Sportler Schadensersatz.

Source:: n-tv.de