Gerettet und doch nie ganz frei: “Wunder von Chile” hat Narben hinterlassen

Für den Rest seines Lebens wird Mario Sepúlveda Espinace einer der “33” sein, einer jener chilenischen Bergleute, die 69 Tage im Berg überlebt haben, bis sie gerettet wurden. Zehn Jahre ist das nun her, und noch immer verfolgen ihn die Ereignisse, im Schlechten, wie im Guten.

Source:: n-tv.de

Be the first to comment

Leave a Reply