“Die sehen ja aus wie meine”: Getöpferte Vulven und Brüste zeigen Vielfältigkeit

Feministisches Töpfern wird immer beliebter und an manchen Orten entstehen hippe Keramikstudios. Einige der dort hergestellten Tassen haben Brüste und in Seifenschalen ist auch mal eine Vulva zu sehen. Was hinter dem Trend steckt – und warum man dabei viel lernen kann.

Source:: n-tv.de

Be the first to comment

Leave a Reply